KONTAKT IMPRESSUM

SONGS FROM THE BOTTOM Vol. 1

Auf der Lesereise zu seinem Romandebüt „Otis“ hat Jochen Distelmeyer das Publikum nicht nur mit frei gesprochenen Rezitationen überzeugt, sondern auch mit der Performance einiger seiner Lieblingslieder aus fremder Feder begeistert. Der untypischste Popstar Deutschlands und ehemalige Frontmann von Blumfeld hat jetzt das ersehnte Akustikalbum aufgenommen. „Songs from the Bottom Vol. 1“ vereint zwölf englischsprachige Stücke über die Liebe, verlorene Illusionen und das Weitermachen. Evergreens und Instant Classics. »Nach all den Jahren, in denen ich auf Deutsch eigene Songs geschrieben habe, habe ich es genossen Lieder anderer Künstler zu interpretieren und dafür in eine andere Sprache zu wechseln.“

Verblüffende Versionen von Britney Spears’ „Toxic“, „Video Games“ von Lana Del Rey, Radioheads „Pyramid Song“ oder „I could be the one“ von Avicii. Aber vor allem auch Verbeugungen vor Joni Mitchell, Kris Kristofferson, Al Green, Nick Lowe und Pete Seeger werden durch Distelmeyers außergewöhnlichen Vortrag zu einem Erlebnis. „Songs from the Bottom“ heißt daher vor allem: Songs from the bottom of his heart.