KONTAKT IMPRESSUM

OTIS

Jochen Distelmeyer Otis

Natürlich ist Tristan Funke nach Berlin gezogen. Aus Liebeskummer. Während die Zeitungen dabei sind, den Bundespräsidenten zu stürzen, wird für ihn die Stadt zum Schauplatz einer modernen Odyssee. Begegnungen mit Nymphen, Sirenen, Zauberinnen und Götterboten. Oedipale Whistleblower, Flüchtlinge und Kriegsheimkehrer.
"Otis" - Die Irrfahrt eines Liebenden als politischer Abgesang. Schelmenroman von einer Welt im Wandel.

Mit «Otis» , seinem ersten Roman, wechselt Jochen Distelmeyer das Genre, ohne auf den ihm eigenen sängerischen Ton zu verzichten. Er nimmt uns mit auf eine irrlichternde Reise durch das Berlin der Gegenwart. (rowohlt)

Als Sänger und Musiker hat Jochen Distelmeyer «Kunstwerke geschaffen, die weit über schnell konsumierte Popsongs hinausgehen» (Die Welt) und eine dichterische Sprache gefunden, «die in der Popkultur auf Dauer unerreicht bleiben wird» (Freitag).

"Wie Distelmeyer die Odyssee liest, wird sie zum Königsweg für das Verständnis der Gegenwart." (Zeit online)